orangeblog.de

Weblog für Branchen

Asbestsanierung durch Experten

Die Asbestsanierung nur vom Experten durchführen lassen

Asbest ist ein mineralischer Baustoff, der bis weit in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts vielseitig seinen Einsatz fand. Asbest war in gebundener Form in verschiedenen Baumaterialien wie Eternitplatten oder Asbestzement-Fertigteilen enthalten und in ungebundener Form bot er eine hervorragende Wärmeisolierung. Erst dann wurde ersichtlich, dass er höchst gesundheitsgefährdend war und irrtümlich verbreitete sich die Meinung, er sei krebserregend. Dies ist nur eingeschränkt richtig. Vielmehr lagern sich seine Kristalle aufgrund ihrer Struktur beim Einatmen in den Lungen ab und die Funktionseinschränkung kann zu Lungenkrebs führen. Diese Tatsache hat dazu geführt, dass Asbest in jeder heute vorhandenen Form fachgerecht nach TGRS 519 und TGRS 521 ausgebaut und entsorgt werden muss. Eine Asbestsanierung besteht deshalb aus der Gefahrenerkennung, dem fachgerechten Ausbau und der fachgerechten Entsorgung.

- halten die Baustelle sauber.jpg

Worin ist Asbest enthalten?

Bei Demontagearbeiten in alten Fabrikhallen und in Wohnanlagen finden die Fachbetriebe der Entkernung asbesthaltige Baustoffe in vielfältiger Form. Verantwortlich für die Asbestsanierung ist immer der Eigentümer des Hauses oder der Anlage.
Asbesthaltige Bauteile befinden sich in alten Lüftungsanlagen, in Versorgungsschächten, auf Dächern und an Fassaden in Form von Wellasbest und an Verkleidungen. Nachtspeicheröfen wurden früher mit Asbestplatten wärmeisoliert und in vielen Dichtschnüren finden sich asbesthaltige Stoffe.

Wie erfolgt die Asbestsanierung?

Der fachgerechte Ausbau von Asbest obliegt zertifizierten Entsorgungsfirmen, die mit dem erforderlichen Atemschutzequipment und geeigneten Werkzeugen ausgestattet sind. Eine solche Firma verbindet die Asbestsanierung oftmals mit Abbrucharbeiten, Entkernungen und sonstigen Entsorgungen.
Die asbesthaltigen Stoffe werden unter luftdichtem Abschluss ausgebaut, verpackt und abtransportiert. Der Atemschutz der Mitarbeiter geschieht als Vorsorge, denn fast immer gelingt es, dass bei den Arbeiten keinerlei Asbestkristalle freigesetzt werden.
Die Endlagerung des grundwasserunschädlichen Asbestmaterials erfolgt auf einer Deponie.

Name und Anschrift: Gudness GmbH

Telefon: 089-37417441

Fax: 089-37417443

E-Mail: info@gudness.de

Geschäftsführer: Gudrun Mathä

Gesellschafter: Gudrun Mathä

Prokurist: Bernhard Mathä

Firmensitz: Barlowstr. 6-8, 81927 München

Registergericht: Amtgericht München

Registernummer: HRB 141383

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE220208775

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close